Pressemitteilung: „Kiezinitiativen und Sportverbände fördern - das heißt Gemeinschaft fördern“ - 03.12.2019

Pressemitteilung

Der Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete Frank Steffel (CDU) hat weiteren Sport- und Ehrenamtsorganisationen in seinem Wahlkreis Reinickendorf Spenden aus einem dafür geschaffenen Spendenfonds der Spielbank Berlin überreicht.

Unter seinem Motto „Kiezinitiativen und Sportverbände fördern heißt Gemeinschaft fördern“ besuchte Frank Steffel in Begleitung des Geschäftsführers der Spielbank Berlin, Gerhard Wilhelm, sowie des Reinickendorfer Landtagsabgeordneten Burkhard Dregger am vergangenen Mittwoch das Team „Sostaplan“. Dieser Verein hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, unter Beteiligung der Menschen in der Nachbarschaft den Kiez sauber zu machen und sauber zu halten. Hier kommt die 1.000-Euro-Spende genau richtig, um die Arbeit des Teams und die Aktionen zu unterstützen.
Anschließend traf Frank Steffel junge und ältere Ringer beim „KSV Reinickendorf Ringen Berlin e.V.“. Die Trainingseinheiten finden in der Sporthalle der Grundschule Am Schäfersee statt. Gerade ganz junge Leute erfahren hier – neben dem sportlichen Wettstreit – die Vorzüge des fairen Kampfes: die Ehre des Gegenübers steht im Mittelpunkt beim Ringen. Der Verein investiert die 1000 Euro in eine neue Matte.

Steffel: „Ich erlebe es immer wieder und überall auf der Welt: ob in Reinickendorf, in Berlin oder auch in Namibia, wo ich gerade als Berichterstatter der CDU/CSU-Fraktion und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss war – wenn junge Leute Sport treiben, messen sie ihre Kräfte auf Augenhöhe und im Verein schaffen sie ein Wir-Gefühl. Man hilft einander. Man hat eine Aufgabe und Funktion. Das ist besser, als jede Alternative.“