Tegel vom Wasser aus: Bootstour mit Frank Henkel und Frank Steffel - 12. August 2013

Sportsenator und Bundestagsabgeordneter besuchen Wassersport-Vereine

Markenzeichen von Reinickendorf sind seine vielen Wälder und Seen. Besonders die Havel und der Tegeler See sind das Ziel von Erholungssuchenden und Familien. Aber auch Sport-Begeisterte kommen hier auf ihre Kosten. Rund 50 Wassersportvereine haben sich rund um den See angesiedelt. Sportsenator Frank Henkel nahm gerne die Einladung von Frank Steffel an und besuchte gemeinsam mit dem Reinickendorfer Bundestagsabgeordneten 21 Sportvereine und Hilfs-Organisationen.

„Mir war es sehr wichtig, unserem Sportsenator Frank Henkel die Vielfalt unserer Wassersportvereine und das unermüdliche Engagement der Ehrenamtlichen zu zeigen“, sagte Frank Steffel, der sich als einziges Berliner Mitglied im Sportausschuss des Deutschen Bundestages kontinuierlich für das Ehrenamt engagiert.

Passend zum Thema Wassersport stiegen Henkel und Steffel am Sonntag, 11. August, auf Boote der DLRG Reinickendorf und des Motor-Yacht-Clubs Tegel, um die Vereine vom Wasser aus zu besuchen. „Die große Vielfalt an unterschiedlichen Sportvereinen ist ein großer Gewinn für Reinickendorf. Insbesondere die Jugendarbeit in den Vereinen ist hervorragend. Hier lernen unsere Kinder und Jugendlichen wertvolle Dinge für das Leben. Allen Sportlern gilt für ihr ehrenamtliches Engagement unser Dank und unsere Anerkennung“, sagte Frank Steffel. Beim Fazit der Bootstour waren sich Henkel und Steffel einig: „Egal ob Ruder-Club, Angelverein, Segel-Club oder Kanu-Verein – es ist toll, wie viele Sportler sich in Reinickendorf ehrenamtlich engagieren. Ohne sie wäre die Vielfalt an Vereinen gar nicht möglich. Deshalb: Herzlichen Dank für das Engagement. Und: Bitte machen Sie weiter so!“