Steffel: Blutspenden ist Ehrensache - 14. September 2010

Der CDU-Bundestagsabgeordnete dankt Blutspendern in der „Woche des Ehrenamts“ und spendet selbst am 21. September 2010 in der Albrecht-Haushofer-Schule

Dr. Frank Steffel wird am Dienstag, 21. September 2010 beim Deutschen Roten Kreuz Blut spenden. Er nimmt damit die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements (17.-26. September 2010) zum Anlass, in seinem Wahlkreis Reinickendorf gegen die nachlassende Spendebereitschaft zu handeln.

In den Räumen der Albrecht-Haushofer-Schule, Kurzebracker Weg 40-46, 13503 Berlin-Heiligensee wird Dr. Steffel sich im Zeitraum von 15.45 Uhr bis 16.45 Uhr über die Arbeit des DRK informieren, ein Gespräch mit der Schulleitung führen und selbst als gutes Beispiel vorangehen.

Dr. Frank Steffel: „Viele Menschen setzen sich vorbildlich mit ihrem Geld oder ihrer Zeit für die Gesellschaft ein. Aber auch Menschen die Blut spenden, tun etwas für die Allgemeinheit. Ich spreche allen regelmäßigen Spendern meinen Dank aus!

Ich bitte alle gesunden Reinickendorferinnen und Reinickendorfer von 18 bis 65 Jahren sich mit einem halben Liter Blut für die Gesellschaft zu engagieren.“

Die Reinickendorferinnen und Reinickendorfer sind aufgerufen, ebenfalls an dem Tag Blut zu spenden. Nur ein halber Liter kann bereits drei Menschenleben retten. Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim DRK unter www.blutspende.de.

Dr. Frank Steffel ist ehrenamtlicher Präsident des Breiten- und Jugendsportvereins Reinickendorfer Füchse, deren Handballer sich als Füchse Berlin in der 1. Bundesliga etabliert haben. Seit 2009 ist der gebürtige Reinickendorfer auch direkt gewähltes Mitglied im Deutschen Bundestag.