Pressemitteilung: Steffel spendet viertes TV-Duell-Honorar an Club Bouliste in Tegel - 11. August 2017

Pressemitteilung

Der Verein hält das Erbe der Franzosen in Reinickendorf hoch und pflegt eine französische Tradition

1967 ging es los. Vor allem die Angehörigen der französischen Alliierten spielten Boule auf dem Gelände an der Rue Doret in Tegel. Nachdem das Bundesministerium für Finanzen nach dem Abzug der Franzosen kurzzeitig Eigentümer war, ist seit 1996 der Club Bouliste de Berlin verantwortlich für das über 8.000 m2 große Areal. Laut eigenen Angaben ist es das einzige und größte Gelände dieser Art in Deutschland mit 33 Spielbahnen und unterschiedlichem Spielboden. Regelmäßig finden dort Boule-Großveranstaltungen statt. Mit seinen rund 100 Mitgliedern ist der Verein ein Beispiel dafür, wie im Bezirk das Erbe der Franzosen hochgehalten wird und eine französische Tradition und Lebensart gepflegt wird. Nun unterstützte der Reinickendorfer CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel den Verein mit seinem Honorar über 500 Euro aus dem vierten TV-Duell mit Özcan Mutlu bei tv.berlin  – und spielte bei der Gelegenheit selbst ein paar Kugeln. Steffel übereichte den Scheck an den 2. Vereinsvorsitzenden Manfred Kalusa.

Das „Berliner Duell. Steffel gegen Mutlu“ auf dem lokalen Fernsehsender tv.berlin findet jeden Monat einmal bis zur Bundestagswahl statt. Es soll einen Beitrag zur Debattenkultur in Zeiten von Fake News und Populismus leisten. tv.berlin gibt jedem Kandidaten pro Sendung 500 Euro. Steffel und Mutlu einigten sich darauf, das Geld einem guten Zweck zu spenden. 

 

Foto: Michael Thiedemann