Pressemitteilung: Steffel regt Einführung des 1- und 2-Euro-Scheins an - 29. Mai 2017

Pressemitteilung

Nach der Entscheidung Italiens, ab 2018 keine weiteren 1- und 2-Cent-Münzen zu prägen, regt der CDU-Finanzpolitiker und Berliner Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel die Einführung von 1- und 2-Euro-Scheinen an:

„Ich halte die Entscheidung Italiens für positiv. Die Prägung von Münzgeld ist teuer und die kleinen Münzen machen das Portemonnaie unnötig schwer. Man kann sich daher die 1- und 2-Cent-Münzen im wahrsten Sinne des Wortes sparen. Parallel sollte die EZB neben den 1- und 2-Euro-Münzen endlich 1- und 2-Euro-Scheine einführen. Die Einführung hätte viele positive Effekte für Verbraucher und Handel. Der Blick auf Amerika zeigt, dass sich dort der 1-Dollar-Schein bei kleinen Beträgen schon lange durchgesetzt hat und sich großer Beliebtheit erfreut.“