Pressemitteilung: Größtes Sportfest der Welt muss sauber bleiben! - 06.12.2017

Pressemitteilung

Dr. Frank Steffel, Reinickendorfer CDU-Bundestagsabgeordneter, Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Sportausschuss des Deutschen Bundestages, erklärt zur Entscheidung des IOC:

„Das größte Sportfest der Welt muss sauber bleiben! Das ist die eindeutige und in ihrer Klarheit beeindruckende Botschaft des IOC zum Ausschluss der russischen Sportführung von den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea. Wenn Milliarden Menschen weltweit ihren Blick in die Winterlandschaften rund um den Austragungsort Pyeongchang richten, dann soll Sport nur noch bestimmt sein von einwandfreien Ergebnissen. Für Doping gibt es unter den Ringen keinen Platz mehr.

Die massiven russischen Doping-Fälle vor, während und nach den Spielen in Sotschi haben zu einem Verfall des Ansehens der Weltsportspiele beigetragen. Eine Strafe war unausweichlich.

IOC-Präsident Bach und das IOC-Komitee haben eine gute und richtige Entscheidung getroffen. Die Olympischen Spiele sind getragen vom Gedanken, dass die Sportler Botschafter ihres Landes sind, dass die jeweiligen Mannschaften einen intensiven Teamgeist entwickeln. Dass Sport Jugendliche begeistern soll: Sport als Vorbild für einen fairen Wettkampf untereinander. Deshalb erhalten etliche russische Sportler auch eine Startgenehmigung – unter olympischer Flagge.

Russland kann aber bereits im Zuge des nächsten Sportgroßereignisses, der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 auf heimischem Boden, der Welt ein klares Signal zurücksenden: Wir haben verstanden!“