Pressemitteilung: Fußball-WM in Katar. Steffel fordert neue Haltung zur Ausrichtung von Sportgroßveranstaltungen - 7. Juni 2017

In der Debatte um den Boykott der Fußball-WM in Katar sagte der CDU/CSU-Obmann im Sportausschuss des Deutschen Bundestages, Dr. Frank Steffel, kurz vor Beginn des Confed-Cups in Russland am 17. Juni:

„Ich halte es für dringend nötig, neu über die Ausrichtung von Sportgroßveranstaltungen nachzudenken. Sie sollten nicht in Staaten stattfinden, in denen die Demokratie in Frage steht und die aktiv den Terror unterstützen. Mit Blick auf die Lage der Demokratie in Russland habe ich daher große Zweifel an der Fußball-WM 2018 und ihrem Vorwettbewerb, dem Confed-Cup, am 17. Juni. Die schweren Vorwürfe gegen Katar gilt es zu prüfen. Dies steht vor der Frage eines Boykotts.“