Motorola liefert Sicherheit aus Reinickendorf in die ganze Welt - 12.Juli 2016

Motorola hat sich spezialisiert auf sicherheitskritische Kommunikationslösungen. Das Motorola-Werk in Reinickendorf ist Kompetenzzentrum für den TETRA-Digitalfunk und beschäftigt 300 qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Unternehmen macht 500 Millionen Euro Umsatz im Jahr. Von der Stärke des Unternehmens überzeugten sich Reinickendorfs Bundestagsabgeordneter Dr. Frank Steffel und der Tegeler Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen bei einer Werksführung.

Bei einem anschließenden intensiven Austausch freut sich Frank Steffel über die positive Entwicklung von Motorola: „Unternehmen brauchen solide Rahmenbedingungen. Seit 20 Jahren ist Motorola unternehmerisch in Tegel aktiv. Reinickendorf mit seiner effizienten Verwaltung, der guten Infrastruktur und den qualifizierten Arbeitskräften ist ein exzellenter Platz für langfristige Investitionen.“

Kunden sind vor allem Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, aber auch Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, Energieversorger und Flughäfen aus 104 Ländern der Welt. „Tegel ist ein hervorragender Standort für Unternehmen. Wir sind stolz auf die positive Entwicklung der letzten Jahre und die vielen Arbeitsplätze, die hier entstanden sind“, freut sich Tim-Christopher Zeelen.

Motorola hat in den Standort Reinickendorf bereits 57 Millionen Euro investiert und wird Tegel auch in Zukunft treu bleiben.