Menschen mit Behinderungen stärken - 23. September 2015

Frank Steffel besucht Reinickendorfer Integrationsbetrieb Mosaik Services GmbH

Der Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel besuchte im Rahmen der bundesweiten „Woche der Integrationsunternehmen“ die Mosaik Werkstätten in Alt-Reinickendorf und das Integrationsunternehmen Mosaik Services GmbH. Frank Steffel zeigt sich beeindruckt von diesem Konzept: „Die Integrationsunternehmen  mit ihren Mitarbeitern leisten tolle Arbeit. Es ist beeindruckend wie Menschen mit und ohne Behinderung Hand in Hand zusammenarbeiten. Es wäre wünschenswert, wenn in Deutschland noch mehr solche Unternehmen geschaffen werden könnten.“ 
Die Mosaik Services GmbH erfüllt seit 25 Jahren einen besonderen sozialen und gesellschaftlichen Auftrag durch die Einbindung von Menschen mit Behinderungen und ebnet den betroffenen Menschen den Zugang zum Arbeitsmarkt. Eine echte Teilnahme wird ermöglicht. Von den 178 Angestellten bei Mosaik Services GmbH sind 110 Menschen mit Behinderungen in der Gastronomie, der Gebäudereinigung, im Naturkost-Einzelhandel und im Verwaltungsbereich tätig.

In Integrationsunternehmen arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt miteinander. Bis zu 50 % der Arbeitsplätze werden mit schwerbehinderten Menschen besetzt. Derzeit werden die Integrationsbetriebe bundesweit mit 68 Millionen Euro aus den Mitteln der Ausgleichsabgabe gefördert. Die Ausgleichsabgabe, auch als Schwerbehinderten-Abgabe bezeichnet, zahlen in Deutschland Arbeitgeber, die nicht die im Sozialgesetzbuch  IX gesetzlich vorgeschriebene Zahl von schwerbehinderten Menschen beschäftigen, an das für ihren Sitz zuständige Integrationsamt.