Mehr Flüge am TXL: Frank Steffel fordert erneut Entlastung - 9. Juli 2013

Neue Passagierzahlen: Aufkommen am Flughafen Tegel wächst auf Rekordhoch, in Schönefeld konstant weniger Gäste

Der Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete Frank Steffel fordert die beiden Länder-Chefs und Aufsichtsratsmitglieder auf: „Matthias Platzeck und Klaus Wowereit müssen endlich handeln! Sie müssen dafür sorgen, dass mehr Flüge über Schönefeld abgewickelt werden und der Flughafen Tegel entlastet wird.“

Im ersten Halbjahr 2013 sind 12,4 Millionen Passagiere an den Berliner Flughäfen abgefertigt worden – so viele wie nie zuvor. Insgesamt stieg das Aufkommen um 4,4 Prozent. Allerdings wird das alles von Tegel aufgefangen. In Schönefeld sanken die Zahlen sogar um 7,1 Prozent.

„Im Süden werden immer mehr Kapazitäten frei, während Tegel aus allen Nähten platzt. Der Aufsichtsratsvorsitzende Platzeck und sein Stellvertreter Wowereit müssen endlich für Lärmentlastung im Berliner Norden sorgen! Es müssen mehr Flüge über Schönefeld abgefertigt werden“, sagte Frank Steffel, der sich seit Monaten für die Entlastung einsetzt.

Deshalb schlägt er vor: „Es gibt viele Möglichkeiten, den Flugverkehr besonders in den Abendstunden zu reduzieren. Insbesondere die Fracht- und Postmaschinen müssen nicht in Tegel landen. Auch die zahlreichen Privatflieger könnten den Flughafen Schönefeld nutzen.“