Jamaika vor dem Ende? Frank Steffel im Gespräch mit Peter Müller - 26. November 2010

Der Berliner CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel diskutiert mit dem einzigen Ministerpräsidenten einer Jamaika-Koalition am 16. Dezember 2010 im Reichstag

Der Bundestagsabgeordnete und Reinickendorfer CDU-Vorsitzende Dr. Frank Steffel diskutiert mit dem saarländischen Ministerpräsidenten Peter Müller über „Jamaika“-Koalitionen. Am Donnerstag, den 16. Dezember 2010, werden beide ab 17.30 Uhr im Reichstag öffentlich ihre Erfahrungen und Erwartungen austauschen.

Peter Müller ist seit 1999 Ministerpräsident des Saarlandes. Seit der Landtagswahl 2009 regiert er – bundesweit einmalig – mit einer Koalition aus CDU, FDP und Grünen. Peter Müller kann also aus erster Hand berichten, wie die Zusammenarbeit auf Länderebene in dieser neuen Konstellation funktioniert.

Vor allem vor dem Hintergrund der harten politischen Auseinandersetzungen der letzten Wochen – Stichwort Kernenergie, Stuttgart 21 oder zuletzt die Grünen-Ablehnung der Münchener Olympia-Bewerbung für die Winterspiele 2018 – scheint „Jamaika“ bereits ein Auslaufmodell zu sein. Oder erlebt das Bündnis bei den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus 2011 ein spektakuläres Comeback?

Dr. Frank Steffel lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu dieser Diskussion in das Reichstagsgebäude ein.

Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen ist eine vorherige Anmeldung im Büro von Dr. Frank Steffel unentbehrlich. Interessierte melden sich bitte telefonisch unter 030 - 22772500; benötigt werden Vor- und Zunamen, Anschrift, Geburtsdatum und -ort. Zudem müssen sich Besucher des Reichstages ausweisen können.

Journalisten melden sich bitte direkt bei mir an.