Frank Steffel will Arbeitsplätze in Tegel halten - 29. September 2016

28.09.2016

MAN Diesel & Turbo will nach eigenen Angaben im Rahmen seines aktuellen Sanierungskonzeptes weltweit 1.400 Stellen abbauen. Den Standort Tegel soll das 300 der 520 Stellen kosten.

Bundestagsabgeordneter Dr. Frank Steffel engagiert sich beim Vorstand des Konzerns für den Erhalt des Standortes: „Als Reinickendorfer Bundestagsabgeordneter erfüllt mich diese Meldung mit großer Sorge. Der Abbau von 300 der 520 Beschäftigten sieht nicht nach einer langfristigen Perspektive für den Standort aus."

Frank Steffel setzt sich beim MAN-Vorstand für eine Planungsänderung ein: „Gemeinsam mit dem Bezirksamt Reinickendorf ist es uns vor Jahren gelungen, den Industriestandort Tegel mit seiner traditionellen Geschichte durch den Ausbau des Borsighafens zu stärken. MAN darf sein Programm zur Sicherung der eigenen Zukunftsfähigkeit nicht zu Lasten dieses traditionellen Industriestandortes umsetzen.“

1996 wurde der Borsig-Maschinenbau (Berlin) mit der MAN GHH Sterkrade zur MAN GHH Borsig Turbomaschinen GmbH verbunden. MAN Diesel & Turbo in Tegel steht als Kompetenzzentrum und Ausbildungsstandort für das positive Image des Konzerns. In Berlin produziert MAN unter anderem Kompressoren, die in der Öl- und Gasindustrie zum Einsatz kommen. MAN Diesel & Turbo ist ein Unternehmen aus dem Geschäftsfeld Power Engineering der MAN SE, die seit 2011 eine Tochter der Volkswagen AG ist.