Demokratie leben! – an der Auguste-Viktoria-Allee - 22. November 2016

Pressemitteilung

Das Mehrgenerationenhaus an der Auguste-Viktoria-Allee in Reinickendorf-West ist seit zehn Jahren eine wichtige Anlaufstelle im Kiez. Beim Besuch am Montag informierte sich der Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel über die Arbeit vor Ort und die Umsetzung drei laufender Bundesproprogramme.

Reinickendorf. Das Mehrgenerationenhaus an der Auguste-Viktoria-Allee war eines der ersten 50 Häuser, die bundesweit durch ein Aktionsprogramm des Bundesfamilienministeriums gefördert wurden. Als zentraler Treffpunkt im Kiez bringt das Haus Menschen jeden Alters und jeder Herkunft zusammen, trägt zur Bildung und Integration bei und unterstützt Menschen bei haushaltsnahen Dienstleistungen. Auch viele Ehrenamtliche tragen zum Erfolg bei. Und das schon seit nunmehr fast zehn Jahren. Zum Mehrgenerationenhaus an der Auguste-Viktoria-Allee gehören u.a. ein interkulturelles Familienzentrum, eine Ausbildungsküche und ein interkultureller Mädchentreff. Mittlerweile wurde das Bundesprogramm um eine zweite Förderperiode verlängert. Bundesweit nehmen heute 450 Häuser teil. Auch in der zweiten Förderperiode ist das Haus an der Auguste-Viktoria-Allee wieder dabei.

Einrichtungsleiter Richard Palm und sein engagiertes Team aus 14 Integrationslotsen berichteten Dr. Frank Steffel auch über ein neues Bundesprogramm: „Demokratie leben!“ Es fördert bundesweit Einrichtungen, die durch ihre Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Demokratie in Deutschland leisten.

MdB Dr. Frank Steffel: „Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ unterstützt deutschlandweit Einrichtungen bei ihrem Einsatz für die Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratieförderung. Das Mehrgenerationenhaus an der Auguste-Viktoria-Allee ist eines der geförderten Projekte und leistet seit Jahren gute Arbeit. Projekte wie diese leisten einen wichtigen Beitrag zur Gesellschaft.“

Dr. Steffel informierte sich auch über die Arbeit des Teams mit den Flüchtlingen, von denen viele in den vergangenen Monaten in den Kiez gezogen sind. Über das Patenschaftsprogramm „Menschen stärken Menschen“ leistet das Zentrum einen Beitrag zur Integration der Menschen.