Bundesministerin Aigner in Lübars: Einladung zum Hoffest - 19. Juni 2013

Landwirtschaftsminiserin Ilse Aigner und Bundestagsabgeordneter Frank Steffel besichtigen einen der letzten Bauernhöfe Berlins.

Landluft in der Großstadt: Im Berliner Bezirk Reinickendorf findet man echte Raritäten. Im Ortsteil Lübars werden einige der letzten Bauernhöfe in Berlin bewirtschaftet. Das interessiert natürlich die Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Ilse Aigner. Auf Einladung des Reinickendorfer Bundestagsabgeordneten Dr. Frank Steffel kommt die Ministerin Anfang Juli nach Lübars und besucht dort die Landwirte bei einem sommerlichen Hoffest.

Das Fest findet am 2. Juli ab 17 Uhr auf dem Hof der Berliner Landfrau Ute
Kühne-Sironski in Alt-Lübars 27 statt. Veranstaltet wird das Fest in Zusammenarbeit mit der CDU Lübars. Bei Salat und Grillfleisch lernen die Besucher die Berliner Landwirtschaft kennen. Wer Lust hat, entdeckt auf dem Kremser das Fließtal.

Ilse Aigner wird ab 18 Uhr vor Ort sein. Dann bleibt Zeit, um mit ihr ins Gespräch zu kommen. Außerdem wird die Ministerin eine Fahrt auf dem Kremser am Lübarser Fließ unternehmen und sich ein Bild von der ländlichen Idylle in der deutschen Hauptstadt machen.

Wer auch zum Hoffest in Alt-Lübars kommen möchte, sollte sich spätestens bis zum
27. Juni per E-Mail an info [at] cdu-luebars.de unter Angabe des Vor- und Nachnamens anmelden. Die Plätze sind begrenzt. Der Eintritt kostet zehn Euro pro Person.