Berliner Wasserratten werden von Bundespräsident Gauck mit „Stern des Sports“ ausgezeichnet - 28. Januar 2015

Bereits zum 11. Mal zeichnete der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken Sportvereine aus ganz Deutschland für ihr gesellschaftliches Engagement aus. Darunter befand sich auch ein Reinickendorfer Sportverein: Die Berliner Wasserraten 1889 e. V. erhielten von Bundespräsident Joachim Gauck eine mit 1000 € dotierte Auszeichnung für ihre Inklusions-Projekte im Bereich Sport.

Frank Steffel, Reinickendorfer Bundestagsabgeordneter und Obmann im Sportausschuss gratuliert den Wasserratten: „Der Reinickendorfer Traditionsverein ist ein Vorbild für den inklusiven Sport. Der Verein ist mit seinem Konzept gerade im Bereich des Kinder- und Jugendsports, der Betreuung und Förderung von inklusivem Schwimm- und Wassersports ein Berliner Stern des Sportes. Mit Vereinen wie den Wasserratten, den über 850000 Ehrenamtlichen und sportbegeisterten Menschen, die sich tagtäglich freiwillig engagieren und die herausfordernden Themen wie Inklusion in Berlin anpacken,  sehe ich die Berliner bestens gewappnet für die Para- und Olympischen Spiele 2024.“